Oberes Menü

font_zoom

Pressearchiv

2017

"Jack the Ripper" - Update 2017

18. Januar 2017

Aktualisierte und erweiterte Neuerscheinung im Januar 2017

2015

Der neue Sachbuchkatalog mit zwei interessanten Neuerscheinungen im Herbst

3. Juli 2015

In unserem neuen Sachbuchkatalog finden Sie eine Auswahl unserer spannendsten und informativsten Bücher aus unserem Programm. Ob wahre Kriminalfälle, kultur- und zeitgeschichtliche Themen oder Biografien - unsere bekannten Fachautoren wie Kriminalisten, Rechtsmediziner, Historiker und Journalisten haben ihre sorgfältig recherchierten Berichte packend und verständlich in Worte gefasst.
Stöbern Sie digital in der PDF-Version hier oder bestellen Sie ein Printexemplar per E-Mail an info@militzke.de, per Fax an 0341 4264399 oder per Telefon unter 0341 426430.

Ein Blick in die Berliner Unterwelt

3. Juli 2015

Einen Blick in die Berliner Unterwelt gewährt uns Regina Stürickow in ihrem Buch
„Mörderische Metropole Berlin – Authentische Fälle 1914-1933“.
Sie führt uns auf einem reizvollen kriminalhistorischen Streifzug rund um
Alexanderplatz, Scheunenviertel, Bülowbogen und Kurfürstendamm zu Orten des
Verbrechens. Es gelingt ihr meisterhaft, den Zeitgeist der 1920er Jahre wie auch die
nicht „goldene“ Seite des damaligen Lebens in Berlin einzufangen.
Wir lesen von spektakulären, bekannten oder längst vergessenen Kriminalfällen,
die die Autorin sehr kenntnisreich, kompetent und unterhaltsam rekonstruiert hat.

NEUERSCHEINUNG im Herbst

3. Juli 2015


Stefan Ummenhofer, bekannt für seine gemeinsam mit Alexander Rieckhoff verfassten Schwarzwaldkrimis
um Hubertus Hummel, befasst sich im dem Sachbuch
„Entführt und verloren? Spektakuläre Fälle von Menschenraub und Geiselnahme“
mit wahren Verbrechen. Erstmals werden Geschichte und Hintergründe, Gemeinsamkeiten und Unterschiede
außergewöhnlicher Entführungsfälle im deutschsprachigen Raum behandelt.
16 spannende Geschichten über unbekannte wie prominente Fälle, mit neuen Details und Ermittlungsergebnissen.
Sie sind nicht nur spannend, sondern auch kurzweilig geschrieben.
 

Lesungen zur Leipziger Buchmesse: "Mord? Totschlag? Oder was?" mit Ernst Reuß, "Mörderische Totengräber ..." mit Ethel Scheffler, "Wut, Spaß und Tränen." mit Tino Hünger

6. März 2015

Mord? Totschlag? Oder was?s Foto.12. März 2015   19 Uhr Juristenbibliothek, Burgstraße 27

Spannung und Aha-Effekte erwarten Sie bei der Lesung mit unserem Autor Ernst Reuß in der Juristenbibliothek der Uni Leipzig.
Moderator der Veranstaltung ist Rechtsanwalt Tommy Kujus. Infos zum Buch im Anhang.
Freier Eintritt!

Wir bedanken uns herzlich beim Verein zur Förderung der Juristenbibliothek Leipzig e.V.
 

13. März 2015    17 Uhr    Buchhandlung Hugendubel, Petersstraße 12

Leipzig kriminell: Ethel Scheffler stellt ihr Buch „Mörderische Totengräber und andere wahre Fälle” vor, in dem sie
hautnah und einfühlsam von Verbrechen, die sich in Leipzig zugetragen haben, berichtet. Sie spannt dabei den Bogen
vom Mittelalter bis zur Gegenwart.

Freier Eintritt!
 

14. März 2015   20 Uhr   Galeria ARTAe, Gohliser Straße 3

Doppelt spannend:
Tino Hünger liest aus „Wut, Spaß und Tränen.“ gemeinsam mit Lutz Rathenow, dieser stellt sein Buch „Einer freut sich immer“ vor.
Der Ex-Bürgerrechtler und der Ex-Punk diskutieren außerdem mit dem Publikum über DDR, Stasi und Punk ebenso wie über Freiheit, Bürgerbewegung und die heutigen Verhältnisse.

Freier Eintritt!
 

14. März 2015   19 Uhr   Weinstube am Brunnen, Dieskaustraße 222

Dr. Bernd Bräuer lädt ein zum 32. Weinstuben-Gespräch.
Zu Gast ist Peter Maria Slama, Buchautor, Karikaturist, Journalist.
Danach: Drei-Gänge-Menü zum Preis von 36 EUR (inkl. Tafelwasser)

 

2014

Zeitgeschichte hautnah: "Wut, Spaß und Tränen." von Tino Hünger

16. Oktober 2014

Das erstaunliche Debüt eines Leipziger Autors
Als ein Dreizehnjähriger es wagt, eine existenzielle Frage zu stellen, bekommt er die überzogenen Reaktionen eines politisch überholten Systems zu spüren.
Autobiografisch angelehnte Episoden, authentisch und hautnah aus der Perspektive eines Heranwachsenden geschrieben, führen uns zurück in die DDR und das wiedervereinte Deutschland der Jahre 1986 bis 1991. Zwischen der Katastrophe von Tschernobyl, Mauerfall und neuer Weltordnung erleben wir konkrete Zeitgeschichte, in ungeschönter Form.
Lesen Sie mehr in der PDF-Datei.

 

Leipzig kriminell

19. September 2014

Die Leipziger Krimiautorin Ethel Scheffler hat sich auf ein neues Feld begeben: sie schreibt diesmal die reine Wahrheit - in ihrem Buch "Mörderische Totengräber und andere wahre Fälle" berichtet sie von Leipzigs dunkler Seite. Wir erfahren von Straftaten aus dem Mittelalter, aus den frühen Jahren der DDR und aus der jüngsten Vergangenheit. Wir lesen vom enthaupteten Ritter Moritz von Pflugk und habgierigen Totengräbern, von Sexualmorden und Misshandlungen, aber auch von skurrilen kleinkriminellen Delikten.
Wir ahnen: Authentische Verbrechen können grausamer, die Motive dafür banaler und die Täter eiskälter sein, als es sich ein Krimiautor ausdenken mag.

Buchpremiere ist am 6. Oktober 2014 16 Uhr im Museum "Heimatblick" in Leipzig-Großzschocher, Zur alten Bäckerei 12, 04249 Leipzig
Weitere Lesungen siehe Sachbuch-Veranstaltungen

"Eingereist und abgetaucht" - Neuerscheinung aus dem Militzke Verlag

12. März 2014

„Die Ausweise, bitte!“ - wer hat da nicht ein flaues Gefühl in der Magengegend, wenn er das hört?
Mitten unter uns leben Menschen ohne Papiere. "Illegale".
In seinem Buch „Eingereist und abgetaucht“, das im März im Militzke Verlag erschienen ist, geht Daniel Gäsche in packenden Reportagen und spannenden Interviews dem Thema Illegalität in Deutschland nach. Er schildert Schicksale, beleuchtet Hintergründe und stellt Ideen vor, wie die aktuelle Situation verbessert werden könnte.
 
„Dieses Buch wird für Diskussionen sorgen und das ist gut so.“ (Sabine Christiansen)

Hier finden Sie die Presseinformation zum Herunterladen.

Neuerscheinung "Ich musste sie töten"

11. März 2014

Nun ist es da, das zweite Buch mit spannenden und mitreißenden Berichten des Kriminalhauptkommissars a. D. Gerhard Starke, wieder zu Papier gebracht vom Schriftsteller und Journalisten Christoph Kloft.
Sie gewähren Einblick in den teils stark belastenden Arbeitsalltag eines Ermittlers und zeigen exemplarisch, welchen Schwierigkeiten Polizeibeamte ausgesetzt sind, welche Stresssituationen auf sie wirken und was sie gedanklich mit nach Hause nehmen.
Ein Muss für Fans authentischer Kriminalliteratur.

Die Presseinformation zum Herunterladen

 

2010

Trauer um unseren langjährigen Autor Günter H. Münzberg

3. August 2010

Seiten