Kostenloser Versand ab 100,- € Bestellwert
Versand innerhalb von 24 h

Zwischen Hörsaal 13 und Moritzbastei

Zwischen Hörsaal 13 und Moritzbastei
12,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 978-3-86189-817-7
  • Sachbuch
Die Sprengung der Paulinerkirche 1968, die feierliche Immatrikulation 1981, der Studienabschluss... mehr
Produktinformationen "Zwischen Hörsaal 13 und Moritzbastei"

Die Sprengung der Paulinerkirche 1968, die feierliche Immatrikulation 1981, der Studienabschluss 1985, die Montagsdemonstrationen im Herbst 1989 und das Engagement im Paulinerverein bis hin zum Campusneubau bilden den Rahmen für Roman Schulz’ Leipziger Leben.
Nachdem er im Umlenkungsverfahren an der altehrwürdigen Leipziger Universität immatrikuliert wird, entsteht eine Verbindung, die für Schulz bis in die Gegenwart von großer Bedeutung bleibt. Er erzählt über den Studienalltag in der DDR, von kleinen und großen Stolpersteinen im täglichen Leben, aber auch von den Träumen seiner Generation und den Nächten in Leipziger Studentenclubs. Der Autor studierte die Publikationen von Lotte Ulbricht, Lenin und dem Stalinpädagogen Makarenko. Bei Ernteeinsätzen, Ausgrabungspraktika und Reisen ins sozialistische Ausland werden Kommilitonen zu Freunden und Familie.
Als leidenschaftlicher Verfechter des Wiederaufbaus der 1968 gesprengten Paulinerkirche zeichnet er das Bild verschiedener Meinungen und Begebenheiten zur noch immer anhaltenden Diskussion um die Umgestaltung der Leipziger Universität anlässlich des 600-jährigen Jubiläums. Er argumentiert, wie wichtig es ist, die Vergangenheit nicht einfach aus unseren Köpfen zu verdrängen, sondern sie für die Gegenwart und die Zukunft der Universität Leipzig zu nutzen.

Produktform: Sachbuch
Weiterführende Links zu "Zwischen Hörsaal 13 und Moritzbastei"
Zuletzt angesehen